Farbkontrast
Button Schrift verkleinern Button Schrift vergrößern
BREMERHAVEN BUS

Presse

PM 02.2017 Linienkonzessionen BREMERHAVEN BUS

19.01.2017

BREMERHAVEN BUS hat die Linienkonzessionen für den Stadtverkehr in Bremerhaven für weitere 10 Jahre, bis zum 31.12.2026, vom Senator für Bau, Umwelt und Verkehr zugesprochen bekommen. Grundlage für diese Konzessionen ist ein Öffentlicher Dienstleistungsauftrag, den die Stadt Bremerhaven für 10 Jahre an ihr eigenes Unternehmen vergeben hat.

Mit der Wiedererteilung der Konzessionen ist ein 3-jähriger Prozess zu seinem Abschluss gekommen, der für die Beschäftigten bei der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG (BREMERHAVEN BUS) Planungssicherheit für die nächsten 10 Jahre schafft. 

Begonnen hat dieser Prozess im Jahr 2014 mit einer politischen Abstimmung, bei der sich alle Fraktionen für eine Weiterführung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) durch das kommunale Unternehmen aussprachen. Im Rahmen der EU-Gesetzgebung und des neuen Personenbeförderungsgesetzes (PBefG), wurde dann im Jahr 2015 durch den zuständigen Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) eine europaweite Bekanntmachung veröffentlicht, um kundzutun, dass die Stadt Bremerhaven beabsichtigt, ihr kommunales Unternehmen direkt zu beauftragen. Nachdem kein weiteres Unternehmen Interesse an der Ausführung des ÖPNVs in Bremerhaven bekundete, wurde ab Oktober 2015 zwischen dem ZVBN, der Stadt Bremerhaven und BREMERHAVEN BUS der sogenannte „Öffentliche Dienstleistungsauftrag“ ausgehandelt, um genau Leistungsumfang und Qualität der Bedienung sowie den finanziellen Ausgleich bis zum Jahre 2026 festzulegen. Mit Verabschiedung dieses Dienstleistungsauftrages in der Zweckverbandsversammlung, war der finanzielle Rahmen für den ÖPNV bis 2026 in Bremerhaven festgelegt. Auf Grundlage dieser finanziellen Rahmenvereinbarung konnte BREMERHAVEN BUS schließlich im Juli 2016 die Konzessionen beantragen.

Die Stadt Bremerhaven hat sich mit ihrem Entschluss, den kommunalen ÖPNV weiterhin mit ihrem eigenen Unternehmen durchzuführen, deutlich dazu bekannt, diesen wichtigen Zweig der Daseinsvorsorge selbst mit zu gestalten. Dieses wurde auch dadurch ermöglicht, dass sich die wirtschaftliche Situation von BREMERHAVEN BUS seit der Beauftragung im Jahr 2006 deutlich gebessert hat. Stand im Jahr 2005 noch ein jährlicher Verlust von ca. 8 Mio. Euro zu Buche, so konnte das Jahr 2016 mit einem Verlust von nur 3,7 Mio. Euro abgeschlossen werden. Das war nicht nur dem von 12 Millionen Fahrgäste pro Jahr auf 15 Millionen Fahrgäste pro Jahr gestiegenen Beförderungsvolumen zu verdanken, sondern auch der durchgeführten Restrukturierung bei BREMERHAVEN BUS. So haben die durchgeführten Maßnahmen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung bei BREMERHAVEN BUS gegriffen und es konnte ein für städtische Verkehrsunternehmen sehr guter Kostendeckungsgrad von ca. 85 % erreicht werden. Insgesamt wurde der städtische Haushalt von 2006 bis 2016 um über 25 Mio. entlastet.  

Mit der Neuerteilung der Konzessionen hat BREMERHAVEN BUS nun das Fundament sich den Herausforderungen in den nächsten Jahren zu stellen. Hierzu werden, neben der Bereitstellung eines qualitativ hochwertigen Angebots zu wirtschaftlich vertretbaren Konditionen, die Anpassung und Weiterentwicklung des Netzes an sich ändernde Gegebenheiten sowie die Berücksichtigung der jeweils neuesten Technologien gehören.


PM 01.2017 Öffnungszeiten Kundencenter Hanse Carré

13.01.2017

Die Öffnungszeiten im Bürgerbüro Mitte ändern sich ab Mitte Januar.

Das in das Bürgerbüro Mitte integrierte Kundencenter im Hanse Carré passt die Öffnungszeiten entsprechend an. 

Seit Anfang 2005 steht das Kundencenter im Hanse Carré den Fahrgästen von BREMERHAVEN BUS für Beratung und Ticketverkauf zur Verfügung. Auch für Informationen rund um das Angebot der Bädergesellschaft Bremerhaven AG und der Weserfähre GmbH sind die Mitarbeiter im Hanse Carré in der Innenstadt Anlaufstelle. 

Ab Montag, den 16. Januar 2017, öffnet das Kundencenter im Hanse Carré wie folgt: 

montags bis freitags    09:00 – 13:00 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr 

samstags                       geschlossen. 

Außerhalb der Öffnungszeiten steht das Kundencenter am Hauptbahnhof wie gewohnt zur Verfügung.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Robert Haase

Ihr Ansprechpartner für den Bereich Presse:

Robert Haase

Tel.: 0471/3003 100

Farbkontrast